Termine

 

Januar 2015
 

29.01.2015, 16.30 Uhr

 

 

  1. Fragen an den Arzt

     
  2. Informationen

Auswertung der Fachtagung 2014 des ShB e.V. in Schwerte
Herr Hofmann

Auswertung der Veranstaltung der Thüringer Krebsgesellschaft am 04.12.2014 in Erfurt mit dem Thema "Komplementär-Medizin"
Herr Werner

Februar 2015
 

22.02.2015, 16.30 - 18.00 Uhr

 

 

Thema:

Funktion des Schließmuskels

Referent: Dr. Udo Wachter, Chefarzt der Klinik am Zentralklinikum Suhl

  • Inhalt des Vortrages wird sein, welche Funktion hat der Schließmuskel an der Harnröhre, welche Probleme können nach einer Operation an der Harnblase und der Prostata auftreten und wie kann Abhilfe erreicht werden.

Referentin: Frau BabetteKlefel, Teamleiterin der Fa. GHD GesundHeit

  • Sie informiert über die Anwendung von Hilfsmitteln für Betroffene


 

März 2015
 

26.03.2015, 16.30 Uhr

 

Fragen an den Arzt

 

 

Thema:
Strahlen und Gesundheit in Auswertung der Veranstaltung zum Weltmännertag am 03.11.2014 zum gleichen Thema.


Ergänzend dazu ein Vortrag von

Gesprächspartner: Dr. Hauck

 

April 2015
 

30.04.2015, 16.30 Uhr

 

Fragen an den Arzt

 

Thema:
Welche Möglichkeiten bietet die Sozialgesetzgebeung für Krebspatienetn zur Verbesserung der Lebensqualität

 

Als Referenten planen wir einen Verantwortlichen vom Thüringer Ministerium für Soziales und Gesundheit.

 

Von der Krankenkasse wollen wir wissen, wie unterstützen die Krankenkassen von Krebs betroffene Menschen.

 

Barmer GEK oder AOK
 

Mai 2015
 

Im Monat Mai planen wir ein zweitägiges Projekt an der Rehaklinik Tabarz mit einem Vortrag und Nutzung der therapeutischen Einrichtungen sowie Besichtigung von sehenswürdigen Orten in der Umgebeung von Tabarz.

 

Juni 2015
 

25.06.2015, 16.30 Uhr

 

 

Thema:
Welcher Zusammenhang besteht zwischen Krebs und Diabetes bezogen auf die Lebensgewohnheiten bzw. welche Regeln sollte der Betroffene beachten.

 

Als Gesprächspartner haben wir einen Diabetologen aus Suhl vorgesehen.

 

Mit welchen Verfahren können Krebszellen diagnostiziert werden, um eine Früherkennung zu erreichen.

 

Gesprächspartner steht noch nicht fest.

Im Monat Juli und August werden keine Treffen durchgeführt.

 

Für unsere Treffen sind immer Themenvorschläge erwünscht.
 

Ansprechpartner dafür sind Herr Hofmann und Herr Werner.
 

September 2015

24.09.2015, 15.00 Uhr - Zentralklinikum Suhl  im Konferenzraum

 

 

Thema:

Welche Möglichkeiten bieten die gesetzlichen Krankenkassen und das Sozialgesetzbuch für Krebspatienten zur Verbesserung der eigenen Lebensqualität und deren Angehörige.

sowie

Informationen und

Fragen an den Arzt

 

Als Gesprächspartner stehen Herr Paetzold vom Sozialdienst aus dem SRH und das Sozialamt der Stadt Suhl zur Verfügung.

 

 

 

26.09.2015 ab 13.00 Uhr

 

Unsere ShG
präseniert sich anläßlich des
"Tages der offenen Tür" in

der "Masserberger Kliniken Prof. Vollhard / G. Lenz"

 

Am gleichen Tag nehmen einige Betroffene unserer ShG am Selbsthilfetag in der Reha-Klinik Bad Liebenstein teil.

im November 2015  führen wir eine öffentliche Veranstaltung am

03.11.2015, ab 15.00 Uhr - im Oberrathaussaal Suhl  (Marktplatz) durch.

 

 

Als Hauptreferent zu dieser Veranstaltung hat bereits zugesagt:

Frau Dr. med. Jutta Hübner von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.

 

 

Dezember 2015

10.12.2015, 15.00 Uhr - Zentralklinikum Suhl im Konferenzraum

 

 

Thema:

Jahreshauptversammlung und Jahresabschluss

 

  • Bericht des Vorstandes zum abgelaufenem Jahr
  • Bericht zur Jahresrechnung
  • Weihnachtsfeier mit den geladenen Gästen

Gemeinsam stärker!

Wir sind Mitglied im

Selbsthilfe-Bund Blasenkrebs e.V.

 

www.blasenkrebs-shb.de

Kontakt

Nehmen Sie Kontakt zu einer Gruppe in Ihrer Nähe auf!

Diese Website wurde mit freundlicher Unterstützung des UniversitätsTumorCentrums Jena aufgebaut.

Die weitere inhaltliche  Pflege erfolgt durch die einzelnen ShG.

 

Finanzielle Unterstützung erhielten wir von der

AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen 

www.aokplus-online.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Harnblasentumor Thüringen